Für ein längeres und gesundes Leben

Über uns

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite. Wir sind ein unabhängiges Dienstleistungsunternehmen für den Gesundheitsbereich und haben es uns zur Aufgabe gemacht Ihnen beim Thema „Nahrungsergänzungsmittel“ durch objektive Information Hilfestellung zu leisten. Insbesondere welche Nahrungsergänzungsmittel sich wirklich dazu eignen mehr Lebensenergie zu bekommen, Krankheiten vorzubeugen und den Alterungsprozess nachhaltig zu verlangsamen. Die nach unserer Auffassung drei wichtigsten Aufgaben von Nahrungsergänzungsmitteln.

Unsere Ausrichtung bezieht sich also ganz eindeutig auf den Bereich der Prävention. Etwas ganz anderes ist die therapeutisch und labortechnisch gestützte Verabreichung von Supplementen bei vorliegenden Erkrankungen.  Der von uns verfolgte Ansatz besteht nun aus mehreren Komponenten: Den Rahmen bilden dabei die Prinzipien gesunder Lebensführung z.B. genug Schlaf, Stressreduktion, insbesondere aber die einer ausgewogenen Ernährung. Dies beinhaltet die Ermittlung des Bedarfs an Grundnährstoffen: Eiweiße, Kohlenhydrate, Fette, ihre Zusammensetzung und Qualität, aber auch Ideen zu Regelmäßigkeit und Verträglichkeit des Essens. Denn die Verdauung und Nahrungsaufnahme muss funktionieren, sonst nützen auch die besten Substanzen nichts. Und nicht zu vergessen: die angemessene Flüssigkeitszufuhr über den Tag hinweg.

Auf dieser Basis setzt dann eine ausreichende Versorgung mit Mikronährstoffen an wie Vitaminen, Mineralien und sekundärenprovital1 Pflanzenstoffen. Diese werden benötigt für den korrekten Ablauf physiologischer Prozesse im Organismus sowie für die Abwehr möglicher Schädigungen. Letzteres beinhaltet die Kontrolle über die Ansammlung von Stoffwechselprodukten wie auch die Stärkung der körpereigenen Entgiftungsfunktionen. Damit wird den Einfallstoren vieler degenerativer Erkrankungen und eines vorzeitigen Alterungsprozesses ein Riegel vorgeschoben. Wichtig ist zudem eine positive Beeinflussung des Säure-Basenhaushalts, der das für die Stoffwechselprozesse erforderliche Milieu aufrechterhält.

Dann gibt es aber noch einen weiteren Faktor, der über die Effektivität aller physiologischen Prozesse entscheidet. Es ist dies das Ausmaß an Energie, das in jeder einzelnen Zelle zur Verfügung steht. Eine Optimierung der Energiegewinnung auf der Zellebene wirkt sich nun dort aus, aber auch auf höheren Ebenen, etwa der Kommunikation der Zellen untereinander, bei den Funktionen des Immunsystems, der neuronalen Reizleitung, der Hormonsystems usw.

Das heißt aber auch, man kann dem täglichen Stress, körperlich oder geistig, etwas entgegensetzen, man ist fitter, vitaler. Dafür müssen der Zelle aber in verstärktem Maße die Stoffe zugeführt werden, die sie für die Energieproduktion benötigt.

Resümee

Eine ausreichende Versorgung mit Mikronährstoffen, auf möglichst natürlicher Grundlage ausgewählter, biologisch angebauter Obstsorten, Gemüse, Kräuter, Pilze, Algen usw im Rahmen einer echten Nahrungsergänzung sollte gewährleistet werden. Defizite, wie sie unserem modernen Alltag geschuldet sind, können damit intelligent ausgeglichen werden, wobei es besonders wichtig ist Produkte zu wählen, die den Organismus nicht selbst wieder durch beigefügte Zusatzstoffe belasten.

In Verbindung damit stellen die Verbesserung von Zellschutz und Energiegewinnung den Königsweg zur Erhaltung und Steigerung der Vitalität dar. Diese Optimierung auf der Ebene der kleinsten funktionalen Einheiten des Organismus, der Zelle und ihrer „Organe“, verdanken sich einer einzigartigen Kombination von Q10 und NADH mit bestimmten Vitaminen und ungesättigten Fettsäuren. Vieles hängt davon ab, wie die Energiegewinnung in den Mitochondrien, den „Kraftwerken der Zelle“ vor sich geht und wie gesund diese selbst sind.

Umsetzung

Wichtig ist für uns der Dialog. Aus diesem Grund bieten wir Informationsveranstaltungen, persönliche Gespräche und Stammtische, sowie fachbezogene Webinare an. Für Menschen, die dann aktiv werden möchten, bieten wir die ausgewählten und geprüften Nahrungsergänzungsmittel an, die unserem Ansatz entsprechen und sich in ihrer Wirkung optimal ergänzen.

 

Energie für die Zellen

Die Zelle ist der Baustein des Körpers, der Sitz des Lebens. Alle ihre Funktionen sind gebunden an eine ausreichende Versorgung mit Energie. Dies geschieht durch biochemische Prozesse, die in den Mitochondrien, den Kraftwerken der Zelle, ablaufen. Aber welcheKraftwerk Zelle Elemente sind nun wesentlich für die optimale Energieversorgung?

Q10

Coenzym Q10 nimmt hierbei eine Schlüsselstellung ein. Es ist ein wichtiger Elektronen- und damit Energieüberträger in der inneren Atmungskette der Zelle. Diese mündet in der Bildung der energiereichen Verbindung ATP, gewissermaßen der Währung, in der die energetischen Depots in der Zelle angelegt werden. Coenzym Q10 ist an nahezu allen Prozessen der Energiegewinnung beteiligt. 95% der gesamten Körperenergie wird durch Wirkung des Q10 erst verfügbar.

Q10 erfüllt aber auch noch andere wichtige Funktionen: So ist es, mit den Vitaminen C und E und den Mineralien Selen und Zink, eines der mächtigsten Antioxidantien, d.h. es schützt die Zelle vor der Schädigung durch aggressive Sauerstoffmoleküle. Diese sog. freien Radikale dringen von außen als Fremdsubstanzen in den Körper ein, entstehen aber auch als Nebenprodukte vieler Stoffwechselprozesse.

Durch die antioxidative und energetisierende Wirkung unterbindet Q10 das Entstehen von Entzündungsprozessen, sowie weiterer Risikofaktoren degenerativer Erkrankungen, etwa des Herzens und der Gefäße. So steigert es die Fettverbrennung, verhindert die schädliche Oxidation des LDL-Cholesterin und beeinflusst den Blutzuckerspiegel positiv. Besonders die Zellstrukturen der Nerven, der Blutgefäße und der Muskeln werden dadurch geschützt.

Im Zusammenspiel mit dem Vitamin E, für dessen Regeneration es auch zuständig ist, verbessert es zudem nachweislich die Immunabwehr des Körpers. Es kommt dadurch zu einer vermehrten Bildung von Antikörpern und Immunzellen.

Beim Q10 handelt es sich um eine Substanz, die in kleinen Mengen in der Nahrung enthalten ist und auch vom Körper selbst hergestellt wird. Diese Fähigkeit geht aber mit fortschreitendem Alter zurück. Aus diesem Grund muss Q10 zugeführt werden. Hierbei spielt die Bioverfügbarkeit der Präparate eine entscheidende Rolle. Mit anderen Worten: wieviel Q 10 kommt effektiv in der Zelle an? Die höchste Bioverfügbarkeit wird mit Flüssigpräparaten erreicht, die es ermöglichen, das Q 10 schneller und effektiver im Darm aufzunehmen.

NADH

Neben dem Q10 ist Q1, auch NADH genannt, der zweite entscheidende Faktor der zellulären Energiegewinnung. Eine zentrale Rolle spielt es speziell beim Kohlenhydratstoffwechsel. Dieser aber zeichnet sich durch die schnelle Bereitstellung von Energie aus, wie sie für die Versorgung des Gehirns notwendig ist.

So bringt der Einsatz von NADH eine verbesserte Konzentration, schnelleres Denkvermögen und eine langfristige Steigerung der Gehirnleistung mit sich. Zudem spielt es eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Blutzuckers. Außerdem sorgt NADH für die Bildung des Neurotransmitters Dopamin im Gehirn und schützt dieses als Antioxidanz vor toxischen Substanzen. Tabelle NADH

Verstärkt werden die Wirkung von Q10 und NADH noch durch die nachfolgenden Komponenten:

Vitamin E
Zusammen mit Q10 unterbindet Vitamin E die oxidative Wirkung freier Sauerstoffradikale vor allem in den Zellmembranen, schützt damit Muskel- und Nervenzellen und verlangsamt den Alterungsprozess. Außerdem erhöht es den Gehalt an Kollagen in der Haut und schenkt der Haut damit ein frischeres und jüngeres Aussehen.

Vitamin D3
Es reguliert den Auf- und Abbau der Knochen, unterstützt das Immunsystem und hilft bei der richtigen Entwicklung der Abwehrzellen.

Vitamin B12
Ist enorm wichtig für die Bereitstellung von Energie und Nährstoffen im gesamten Stoffwechsel. Insbesondere für den Aufbau von Eiweißen und für die korrekte Bildung roter Blutkörperchen ist es unverzichtbar. Darüber hinaus dient es als Radikalfänger von Stickstoffmonoxid. Vor allem aber dient es der Abwehr einer zweiten Klasse schädigender Radikale neben denen des Sauerstoffs, nämlich der aggressiven Stickstoffradikale.Als B-Vitamin befördert es eine gesunde Nervenfunktion.

Vitamin K1
Spielt eine zentrale Rolle bei der Blutgerinnung, sowie zusammen mit Vitamin D bei der Regulierung des Knochenstoffwechsels. Außerdem wirkt es präventiv auf Gefäß- und Herzkrankheiten sowie Diabetes mellitus. Erst kürzlich wurde zudem seine Unentbehrlichkeit für die Darmgesundheit erkannt. Aufgrund der vielfältigen Verbindungen zwischen Darm und Gehirn kommt ihm eine weitere wesentliche Funktion bezüglich der geistigen Gesundheit zu.

Nachtkerzenöl
Dieses Öl enthält einen hohen Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren; Gamma-Linolensäure und Linolsäure. Diese wirken entzündungshemmend und dienen dem Aufbau von Zellmembranen und hormonähnlichen Substanzen. Damit werden Haut und Bindegewebe gestärkt und befeuchtet, der Cholesterinhaushalt positiv beeinflusst.

Gesunde Ernährung

Gesunde Ernährung sollte ihren Schwerpunkt auf den Konsum pflanzlicher Kost legen. So empfiehlt etwa auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE), 5 x am Tag Obst und Gemüse (möglichst frisch), gekocht oder als Rohkost, zu sich zu nehmen. Neben den Grundnährstoffen (Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten) enthalten Obst und Gemüse fast alle Wirkstoffe, die dem Aufbau und dem Funktionieren des Körpers dienen. Außer Vitamin B12, das etwa bei rein veganer Ernährung supplementiert werden sollte. Dies sind Mineralien und Spurenelemente, Vitamine und vitaminähnliche Sustanzen, sowie die sog. sekundären Pflanzenstoffe.

Mineralien und Spurenelemente sind in vielen organischen Verbindungen enthalten, dienen beim Aufbau der Gewebe des Organismus, wie auch seiner Regelung durch Enzyme und Hormone. Zugleich schaffen sie in richtiger Konzentration das jeweils passende Milieu für die verschiedenen Stoffwechselprozesse, sorgen für das Funktionieren des Wasserhaushalts, des Immunsystems, der Reizleitung der Nerven usw.

Auch die Vitamine und vitaminähnlichen Substanzen sind entscheidende Faktoren in dem komplexen Geflecht physiologischer Prozesse, das wir „Leben“ nennen. Sie sind essentielle Stoffe, die der Körper gar nicht oder nur in unzureichender Menge selbst produzieren kann. Daher müssen sie über die Nahrung als solche oder in Form von Vorstufen (Provitaminen) zugeführt werden.

superfoods-bDie sog. sekundären Pflanzenstoffe bilden eine vielgestaltige Gruppe von Substanzen, deren wissenschaftliche Erforschung noch relativ jung ist. Bis jetzt wurden noch nicht einmal 100 der geschätzten über 10000 wertvollen Ingredienzien unserer Flora weltweit untersucht. Ihre Stärke liegt vor allem in ihrer protektiven Wirkung, denn sie schützen den Organismus vor degenerativen Prozessen. Das können sich eventuell entwickelnde chronische Erkrankungen sein, aber auch vorzeitiges Altern.

Dies tun sie auf mehreren, einander ergänzenden Wegen: so beeinflussen sie bestimmte Risikofaktoren positiv. Unter anderem senken sie hohe Blutzucker und -fettwerte.  Zudem  unterbinden sie schleichende Entzündungsreaktionen und befördern Reparaturmaßnahmen, etwa im Erbgut. Letzteres geschieht über eine lokale Verlangsamung des Stoffwechsels, um Zeit für die Reparatur zu gewinnen. Der wesentliche Mechanismus besteht  aber in ihrer antioxidativen und antinitrativen Wirkung. Das heißt: sie fangen, im Verbund mit bestimmten Vitaminen, insbesondere A, C, E und Mineralien, insbesondere Zink und Selen,  die sog. freien Radikale ab und neutralisieren sie. Dabei handelt es sich um elektrisch geladene aggressive Sauerstoff-, und Stickstoffverbindungen, die aus dem Stoffwechsel stammen. Denn andernfalls würden diese Körperstrukturen schädigen und auch manche Substanzen im Organismus so verändern, dass sie ihrerseits toxisch wirken. Solche Prozesse liegen etwa vielen chronischen Entzündungen zugrunde. In den Mitochondrien, den Kraftwerken der Zelle, spielen Q 10 und NADH, neben ihrer zentralen Funktion bei der Energiegewinnung, eben diese Rolle als Radikalfänger.

Hierbei ist aber nun wie so oft das rechte Maß ausschlaggebend. Denn diese reaktiven Sauerstoff-, und Stickstoffverbindungen, die sog. freien Radikale, nehmen andererseits auch wichtige Funktionen im Organismus wahr – als Boten,- und Signalstoffe, vor allem aber auch bei der Immunabwehr von eingedrungenen Erregern. Deshalb kann eine unbegrenzte breite Zufuhr von Antioxidantien, etwa in Form synthetischer Vitamine, eher schädlich wirken. Anders verhält es sich natürlich bei der diagnostisch/labortechnisch abgesicherten Gabe bestimmter Substanzen, um Mangelzustände auszugleichen. Der natürliche Weg über pflanzliche Nahrung ist daher sehr empfehlenswert.

Dabei lohnt es sich auch, noch einmal über den Slogan des „ 5 x am Tag Obst und Gemüse“ nachzudenken. Abgesehen davon, dass diessuperfoods-a nicht für jeden ohne größeren Aufwand umzusetzen ist, stellt sich auch die Frage nach dem effektiven Menge an Vitaminen, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen, den man da zu sich nimmt. Denn angesichts moderner Anbau-, Lagerungs-, und Zubereitungsmethoden ist die Gewährleistung eines ausreichenden Gehalts an Inhaltsstoffen nicht selbstverständlich. Dann kommt es, zumal im Falle einer besonderen Beanspruchung etwa des Immunsystems, der Entgiftungsfunktion, der Regeneration oder einer geplanten Leistungssteigerung, durchaus darauf an, um welches Obst und welche Gemüse es sich handelt. Denn natürlich differieren verschiedene Sorten erheblich.

Von daher ist es wichtig, als Ergänzung zu einer möglichst frischen und ausgeglichenen Ernährung, speziell auf solche Nahrungsmittel zurückzugreifen, die diesen erhöhten Anforderungen genügen. Hier kommen nun die sog. Superfoods ins Spiel: spezielle Gemüse, Früchte, Beeren, Algen, Pilze und Wurzeln, die besonders gute Werte bezüglich Gehalt und Wirkung erzielen. Diese werden zudem in intelligenten Formeln so miteinander kombiniert, dass sich ihre Stärken gegenseitig ergänzen. Gleichzeitig müssen sie aber auch aus kontrolliert biologischem Anbau stammen und auch keine Zusatzstoffe aus Herstellung und Konservierung enthalten, welche den Organismus wieder belasten würden.

 

Vita

Klemens Vollhardt

Heilpraktiker und zertifizierter Ernährungsberater. Eigene Praxis seit 1999. Studium chinesischer Medizin am Ausbildungszentrum Mitte für TCM und Akupunktur (ABZ) kvin Offenbach/Main, Hospitanz an der School of Classical Chinese Medicine am National College of Natural Medicine in Portland/Oregon (USA), EIOM (European Institute for Oriental Medicine) in München, Studium ayurvedischer Medizin am Mahindra-Institut in Birstein/Vogelsberg, am Institut für Ayurveda und Komplementärmedizin in Bad Homburg, Kalari-Massage am Kalari Midgard, Studium tibetischer Medizin am Kailash-Institut in Freiburg, am Shang Shung-Institut in Arcidosso/Italien, an der International Academy for Traditional Tibetan Medicine.

vollhardt@pro-vital.eu – 069-34709192

 

Gabriela Biasini

Heilpraktikerin und zertifizierte Auriculotherapeutin. Eigene Praxis seit 1993. 3-jähriges Studium der Naturheilkunde mit Diplomabschluss. Certificat und Graduation in Akupunktur in Paris, Maitre Dr.med Sao Vu-Dinh. Auriculomedizin bei Dr. med Raphael Nogier, Lyon in der Clinique Ecole de Paul Nogier. Dozentin für Auriculotherapie an der hessischen Heilpraktiker Schule. Ausbildung und Praktikum in der Schädelakupunktur mit Dr. foto-gabrielaYamamoto. Ausbildung und Diplom in Akupunktur mit Dr. Boel. Ausbildung in der japanische Sujok Akupunktur in Spanien. Weiterentwicklung der Quantum Methode (QHS) zur körperlichen und mentalen Gesundheit, Intelligenzsteigerung mit neuronaler Vernetzung. Ausbildung in Matrix Energetics, bei Dr. Bartletts in den USA. Weiterbildung in Gesundheits- & Lebensberatung auf mentaler, emotionaler und spiritueller Ebene. 20Jährige spirituelle Kultivierung und Ausbildungen mit östlichen und westlichen Meistern. Certified Access Consiousness Bars Facilitator. Autorin des Buches „Natürlich Falten weg“.

biasini@pro-vital.eu – 069-34709192